english version Jüdische Musik Neue Jüdische Schule Komponisten Jascha Nemtsov Home


Moshe Milner


Moshe Milner: In Chejder
for voice and piano
Titelblatt von Milners Lied
Titelblatt von Milners
Lied "Der Schifer",
Kiew, Kulturliga 1922


Moshe (Michail) Milner (1886-1953) begann seine musikalische Ausbildung als Chorknabe bei den berühmten wandernden Kantoren Nissan Belzer und Jakov Morogowski, danach bekam er Musikunterricht an der Kiewer Brodsky Synagoge bei dem Chorleiter Abram Dzimitrowski. Die finanzielle Unterstützung der bekannten jüdischen Mäzenaten-Familie Brodsky ermöglichte ihm ein Musikstudium (Klavier) am Kiewer Konservatorium. Gefördert durch Baron Wladimir Ginzburg studierte er danach 1907-1915 am Petersburger Konservatorium Klavier und Komposition.

1908 wurde Milner Mitglied der Gesellschaft für jüdische Volksmusik, deren Verlag seine ersten Werke herausgab. 1923 dirigierte er in Leningrad zwei Vorstellungen seiner Oper "Die Himlen brenen" - der ersten jiddischen Oper in Russland; weitere Aufführungen wurden von der kommunistischen Zensur verboten.

Seit Beginn der 1920er Jahre komponierte er zahlreiche Bühnenmusiken für jüdische Theater: das hebräische Theater "Habima" (Moskau) und die Staatlichen Jüdischen Theater (GOSET) in Moskau, Charkow und Birobidzhan. In den 1930er Jahren leitete er ein jüdisches Vokalensemble in Leningrad. Unter den Komponisten der Neuen Jüdischen Schule zeichnet sich Milner durch seine einzigartige Verwendung der jiddischen Sprachintonation in Rezitativen aus.


© 20.6.2005 by Jascha Nemtsov. e-mail: feedback@musica-judaica.com